Franks Fotos

Fotos von Frank Plößel
Search results - "wind"
IMG0492.jpg
Tropischer WaldDurch tropischen Wald führt die Straße auf der Nordseite nach oben, denn die Passatwinde regnen sich in Kuba normalerweise am Nordhang ab.
marokko_2007_strasse_der_kasbahs_004.jpg
KilometersteinAn den Kilometersteinen konnte ich immer sehen, wie weit es noch bis nach Marrakesch, meinem nächsten großen Ziel, war. Die Straße war relativ flach. Das hat es aber auch dem Wind einfach gemacht. Ich hatte den ganzen Tag Gegenwind.
marokko_2007_strasse_der_kasbahs_033.jpg
Kasbah in der LandschaftEs gab immer noch Gegenwind, wie man an den Büschen sieht. Im Hintergrund eine weitere Kasbah.
marokko_2007_schluchten_pisten_039.jpg
Mauern von BerberlagerDiese Mauern dienen als Windschutz für Berberzelte und auch als Pferch für Tiere.
marokko_2007_strasse_der_kasbahs_039.jpg
Sand im WindVom Wind wurde der Sand hochgeweht, aber ein richtiger Sandsturm war das nicht.
marokko_2007_strasse_der_kasbahs_042.jpg
Zelt am CampingplatzNach all dem Gegenwind den ganzen Tag über war ich froh, dass es am Campingplatz hohe Mauern als Windschutz für Zelte gab, auch wenn dadurch die Aussicht verlorenging. Gegessen habe ich daher außerhalb der Mauern.
vietnam_2008_weg_nach_nordwesten_048.jpg
Bauer beim KochenEine Bauernfamilie hat mich in ihre Hütte zum Mittagessen eingeladen. Hier wird das Essen gekocht.
Der Rauch zieht durch die Ritzen in den Wänden ab, durch die auch der Wind pfeift, der in dieser Höhe im Winter auch ganz schön kalt sein kann.
vietnam_2008_weg_nach_nordwesten_049.jpg
EssenWir haben uns alle auf das Bett in der Hütte gesetzt und gegessen. Hier ist die Wand mit einer Plane etwas gegen den Wind geschützt.
marokko_2007_merzouga_nach_todgha_062.jpg
MüllDer Wind hat in der Wüste den Abfall zusammengetrieben.
marokko_2007_schluchten_pisten_075.jpg
Mein ZeltBei Einbruch der Dunkelheit erreichte ich einen kleinen Bach, der nicht ausgetrocknet war. Dadurch hatte ich Wasser zum Waschen und Spülen, und so war das ein idealer Zeltplatz.
Es war hier auf 2300 Metern Höhe nachts ziemlich kalt, vor allem wehte ein ziemlicher Wind.
IMG0081.jpg
Damm nach Las BrujasDann bin ich weiter auf die Koralleninsel "Las Brujas" vor der Küste gefahren, zu der ein etwa dreissig Kilometer langer Damm durch das Meer gebaut wurde. Auf der Hinfahrt hatte ich starken Gegenwind, dafür auf der Rückfahrt dann Rückenwind. Auf Kuba weht der Wind normalerweise aus Nordost. Diese Strecke war nicht sehr interessant, nur den Damm und links und rechts das Meer gab es zu sehen.
marokko_2007_merzouga_091.jpg
Müll... Die Wüstenpflanzen fangen auch den Müll ein, der vom Wind durch die Gegend geweht wird.
14 files on 2 page(s) 1

© Frank Plößel