Franks Fotos

Fotos von Frank Plößel
Search results - "particular"
IMG0212.jpg
WohnblocksIn einer Erdgeschosswohnung dieses Wohnblocks hatte ich ein Zimmer in einer Casa Particular in Holguín.
IMG0306.jpg
Aufenthaltsraum der Casa ParticularDies war der Aufenthaltsraum meiner Casa Particular in Santiago.
IMG0214.jpg
DuscheDie typischen Duschen in kubanischen Casas Particulares haben einen Durchlauferhitzer, der direkt im Duschkopf eingebaut ist. Die Kabel laufen direkt am Wasserleitungsrohr entlang.
Nachdem es bei der ersten Dusche, wo ich die Temperatur einstellen wollte, im inneren blau geblitzt hatte, habe ich danach lieber etwas zu heiß oder zu kalt geduscht als mich in Lebensgefahr zu bringen und die Temperatur zu regeln.
IMG0094.jpg
Casa Particular in Sancti SpiritusDass gelb gestrichene Haus ist die Casa Particular, wo ich übernachtet habe. Man sieht deutlich, dass die Besitzer mehr Geld als ihre Nachbarn haben, und alle Fenster vergittert sind.
Als ich ankam, war gerade Stromausfall, so dass der Durchlauferhitzer in der Dusche nicht funktioniert hat. Aber die Vermieterin hat mir zwei Putzeimer heißes Wasser ins Bad gebracht.
IMG0418.jpg
Casa ParticularMeine Casa Particular war in diesem Haus, der Eingang zu meinem Appartment ging durch die Tür zur Straße. Die Besitzer wohnen im Hinterhaus und gehen - zumindest soweit sie Gäste haben - über die Wendeltreppe auf das Dach und dann von dort nach unten in ihre Wohnung.
IMG0272.jpg
LangusteOffiziell darf Languste und Rindfleisch nur in staatlichen Restaurants verkauft werden, doch gelegentlich wird einem so etwas auch in Paladares oder Casas Particulares angeboten, natürlich zu einem etwas höheren Preis als andere Gerichte, weil es ja etwas Besonders ist.
IMG0068.jpg
Koloniale Häuser in RemediosDie kolonialen Häuser sind relativ hoch mit grossen Türen. Die gelbe Tür war der Eingang zu dem Haus, wo ich übernachtet habe. Und hinter der vergitterten Tür links davon war mein Zimmer.
IMG0069.jpg
Zeichen für "Casa Particular"Dieses Zeichen kennzeichnet ein Haus als "Casa Particular", d. h. Privathaus, das Zimmer gegen Devisen an Touristen vermieten darf. Es dürfen je nach Gemeinde meistens maximal zwei Zimmer vermietet werden, und die Lizenz dafür kostet weit über hundert Euro pro Monat und Zimmer, egal ob es vermietet ist oder nicht. Ausserdem muss täglich (!) das Buch mit der Liste der aktuellen Gäste beim Amt vorgelegt werden. Trotzdem ist dieses Geschäft so lukrativ, dass zum Teil auch Ärzte Ihren Beruf aufgeben und sich nur noch um die Zimmervermietung und das Organisieren von Verpflegung für die Touristen kümmern.
Dasselbe Zeichen in rot statt grün bedeutet, dass der Inhaber eine Lizenz hat, an Kubaner, aber nicht an Ausländer Zimmer zu vermieten.
IMG0070.jpg
Mein Zimmer in RemediosMein Zimmer war sehr geräumig. Ich konnte sogar das Rad gut unterstellen.
IMG0187.jpg
Casa ParticularNach einer Nacht, in der es spät geworden war, bin ich morgens später als normal aufgebrochen.
Das Touristenzimmer erkennt man an der Klimaanlage. Es hat ein eigenes Bad, während die Familie die Dusche in einem nach oben offenen Raum geradeaus im Hintergrund benutzt.
IMG0667.jpg
Casa ParticularHier hatte ich ein Zimmer in Havanna - im zweiten Stock, aber mit Balkon. Es war etwas mühsam, das Fahhrad durch das enge Treppenhaus hinaufzutragen.
 
11 files on 1 page(s)

© Frank Plößel