Franks Fotos

Fotos von Frank Plößel
Search results - "meer"
marokko_2007_essaouira_010.jpg
StraßeDas letzte Straßenstück ging aus vierhundert Metern Höhe bergab zum Meer. Hier gab es sogar Wald.
IMG0743.jpg
LeitplankeDie Leitplanke ist so dicht am Meer durch die salzige Luft schon etwas angerostet.
IMG0333.jpg
Blick von der Dachterrasse des Grand Hotels auf den Parque CéspedesDer Parque Céspedes ist der zentrale Platz Santiagos. Rechts sieht man das Rathaus, links das Museum "Museo del Ambiente Cubano", das koloniale Einrichtungen zeigt. Im Hintergrund die Meeresbucht mit dem Hafen.
IMG0259.jpg
HängebrückeÜber den Fluss kurz vor der Mündung ins Meer gibt es eine Hängebrücke.
IMG0273.jpg
Aussichtpunkt in GibaraIm oberen Teil des Ortes gibt es einen Aussichtpunkt, von wo man einen guten Blick über die Stadt und das Meer hat.
IMG0275.jpg
Blick vom AussichtspunktVom Aussichtpunkt sieht man die Stadt mit Kirche und rechts der großen Lebensmittellagerhalle.
Auf der gegenüberliegenden Seite des Meeres der Strand, zu dem man als Tourist aber gerade nicht kam, weil das staatliche Boot kaputt war und es den Fischern verboten war, Touristen zu transportieren.
IMG0478.jpg
Kubanerin in der KücheViele Häuser sind einfach eigerichtet. ES gibt in diesem Ort nicht viele Verdienstmöglichkeiten, außer einige wenige Monate bei der Kakao- und Kaffeeernte mitzuarbeiten - und natürlich Touristen anzubetteln oder ihnen etwas anzubieten, zum Beispiel Essen oder Getränke.
Niemand hungert, denn es gibt im Meer natürlich Fische und anderes Getier, und Lebensmittel sind ja in Kuba allgemein billig, und Schule und Gesundheitsversorgung sind ja kostenlos. Aber für Kleidung, Haus, Möbel etc. benötigt man ja auch geld.
IMG0081.jpg
Damm nach Las BrujasDann bin ich weiter auf die Koralleninsel "Las Brujas" vor der Küste gefahren, zu der ein etwa dreissig Kilometer langer Damm durch das Meer gebaut wurde. Auf der Hinfahrt hatte ich starken Gegenwind, dafür auf der Rückfahrt dann Rückenwind. Auf Kuba weht der Wind normalerweise aus Nordost. Diese Strecke war nicht sehr interessant, nur den Damm und links und rechts das Meer gab es zu sehen.
IMG0083.jpg
Mangroven im MeerNach etwa zwanzig Kilometern fingen langsam kleinere Inseln an, und man konnte Mangroven im seichten Meer sehen.
IMG0084.jpg
Mangroven im MeerZwischendurch wurden die Mangroven immer dichter.
IMG0551.jpg
KioskDer Ort Mariel hat nicht viel zu bieten. Er ist bekannt, weil von hier Flüchtlinge versuchen, mit abenteuerlichen Fahrzeugen nach Florida übers Meer zu kommen. Von hier aus sind das nur 80 km übers Meer.
Weder im Devisenkiosk noch im gegenüberliegenden Restaurant gab es irgendwelche Getränke in Flaschen, weder Wasser noch Bier oder Softdrinks.
marokko_2007_rif_014.jpg
Hafen von Al HoceimaEine kurze Regenpause habe ich genutzt, um den Hafen zu besichtigen, der unterhalb der Stadt am Mittelmeer liegt.
21 files on 2 page(s) 1

© Frank Plößel