Franks Fotos

Fotos von Frank Plößel
Home > Radtouren > Kuba 2006 > Santiago de Cuba

TITLE  +   - 
FILE NAME  +   - 
DATE  +   - 
POSITION  +   - 
IMG0306.jpg
Aufenthaltsraum der Casa ParticularDies war der Aufenthaltsraum meiner Casa Particular in Santiago.
IMG0307.jpg
Antonio-Maceo-DenkmalAn der Plaza de la Revolución in Santiago ist ein großes Denkmal für Antonio Maceo, einen Führer des Unabhängigkeitskampfes der Kubaner gegen die spanische Kolonialherrschaft Ende des neunzehnten Jahrhunderts.
IMG0308.jpg
Antonio-Maceo-DenkmalAntonio Maceo reitet miit seinem Pferd über einen Wald von Macheten, was seinen Heldenmut symbolisieren soll.
IMG0309.jpg
Plaza de la Revolución in Santiago
IMG0310.jpg
Tor der Moncada-KaserneDie Moncada-Kaserne war am 26.7.1953 der Schauplatz eines Angriffs einer Gruppe von Revolutionären auf eine der wichtigsten Kasernen der kubanischen Armee. Der Angriff unter der Führung von Fidel und Raul Castro war schlecht organisiert, zum Beispiel verlor der LKW mit den Waffen den Anschluß zu den anderen LKWs. So scheiterte der Angriff, und die meisten Angreifer starben oder wurden verhaftet.
Trotzdem wird dieser Angriff als einer der Anfangspunkte der kubanischen Revolution gesehen.
IMG0311.jpg
Eingang der Moncada-Kaserne
IMG0312.jpg
Einschusslöcher an der MoncadaAn der Wand der Kaserne sieht man Einschusslöcher des Angriffs.
IMG0313.jpg
Einschusslöcher an der MoncadaDie Einschusslöcher des Angriffs von 1953 sind noch gut erhalten. Ob das noch die originalen Löcher sind?
IMG0314.jpg
Molotow-CoctailsIm Moncada-Museum kann man Molotow-Cocktails von 1953 sehen. Offensichtlich sind die ausgestellten Exemplare nicht verwendet worden.
IMG0315.jpg
Persönliche Habe der Moncada-AttentäterDie persönlichen Habseligkeiten der Attentäter, wie sie ihnen bei der Verhaftung abgenommen wurden, sind ebenfalls im Original zu bewundern.
IMG0316.jpg
Modell der GranmaMit der Yacht Granma setzte eine Gruppe von 82 Revolutionären, die inzwischen aus Kuba nach Mexiko abgeschoben waren, 1956 von Mexiko nach Kuba über - eine Fahrt von acht Tagen auf diesem kleinen Schiff, das für zwölf Personen gebaut war. Das Schiff wurde von einem Militärhubschrauber entdeckt und so landete es bei einem Sumpf. Die Kämpfe überlebten 12 der 82 Guerilleros, unter ihnen die beiden Castro-Brüder und Che Guevara.
IMG0317.jpg
Fahrtroute und Besatzungsliste der Granma
96 files on 8 page(s) 1

© Frank Plößel